Frau versucht Freund zuerst mit Ninja-Schwert, dann mit einem Steinwurf aus dem 2. Stock zu töten

Ich finde, es ist immer wieder sehr aufschlußreich, WIE über die Tötungsabsichten von gewalttätigen Frauen berichtet wird: Deshalb hier ein Gesamtzitat:

Abendzeitung – Versuchte Tötung: Beziehungsstreit mit Ninja-Schwert

Was sich streitet, liebt sich – aber in diesem Fall wird die Versöhnung schwer fallen. Am Sonntag kam es in der Ungsteiner Straße zu einem Beziehungskrach zwischen einer Sachbearbeiterin und ihrem arbeitslosen Freund, der in einer Schwert-Attacke gipfelte.

RAMERSDORF – Begonnen hatte der Zwist mit einem Wortgefecht, bei dem die 32-Jährige drohte, ihren sieben Jahre jüngeren Partner zu töten. Es folgte ein Handgemenge, bei dem der Freund Biss- und Kratzwunden an Rücken, Bauch und im Gesicht erlitt. Dann nahm die Frau ein Ninja-Schwert von der Wand und ging auf ihren Freund los. Der konnte den Angriff abwehren und die Freundin entwaffnen. Daraufhin verließ er die Wohnung, vergaß aber seine Geldbörse.

Auf dem Heimweg entschied er sich, umzukehren und das Portemonnaie bei der wütenden Freundin abzuholen. Ein fast tödlicher Fehler.

Am Telefon sagte ihm die Freundin, sie habe die Geldbörse aus dem Fenster geworfen, auf einen Grünstreifen vor dem Haus. Der junge Mann kam zum Haus zurück und suchte die beschriebene Stelle ab. Plötzlich hörte er neben sich ein dumpfes Klatschen. Die Freundin hatte einen 1,5 Kilo schweren Stein aus dem zweiten Stock nach unten geworfen.

Der Freund blieb bei dem Steinwurf unverletzt und alarmierte die Polizei. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl wegen versuchter Tötung beantragt.

Speak Your Mind